Connie Nehls
SportTrainerin/Referentin & English Language Trainer

ÜBER MICH/Presse

Meine Leidenschaften Sprache und Sport im Beruf zu vereinen sowie Erfahrungen und Kenntnisse aus Gesundheits- und Leistungssport weiterzugeben ist das primäre Ziel meiner  Arbeit und führte 2006, nach einem längeren Aufenthalt in England, zu meiner selbständigen Tätigkeit als Referentin. Lehrbeauftragte, Trainerin und Presenterin.

Auf Basis verschiedenster Trainingsmethoden, wie Pilates, ausdauerbetontes Rückentraining (AeroBack), Power Yoga und Elementen aus vielen anderen bewegungsorientierten Sportarten entwickelte ich eigene Konzepte. Hierzu gehören: Xover Bodywork (Crossover) und die leichte Variante Xover Bodyfit. Angeboten werden einige dieser Kurse derzeit an der www.vhs.frankfurt.de

Als Trainerin, Gesundheitsberaterin und Lehrerin gebe ich den Teilnehmern meiner Kurse einen Teil meiner Passion mit auf den Weg. Herauszufinden welche Sportart oder Methode zu jedem Einzelnen passt und damit maximale Erfolge beschert, begreife ich als wichtigen Teil meiner Arbeit.

Durch regelmäßige Weiterbildungen an der Heilpraktikerschule, Sportakademie und Fachschulen erwarb ich zusätzliche Kenntnisse in verschiedenen Therapieformen u. a. Phytotherapie, Kinesiologie, Dorn-Breuss, Fußreflexzonentherapie).

Mein Englischkenntnisse erwarb ich in London, Bournemouth, Oxford, Eastbourne und Jersey, wo ich als Kurs- und Gruppenleiterin tätig war.

Die verschiedenen Zertifikate erwarb ich an der University of Cambridge. Unter anderem war ich 6 Jahre in der Pharmaindustrie (Sanofi-Aventis) als Language Trainer tätig.

Seit 1996 als Triathletin und Extremsportlerin aktiv, setze ich Reize, die Teilnehmer/Innen fordern und manchmal an Grenzen bringen, die sie ohne Anleitung vielleicht nicht überschreiten würden. Ich freue mich seit vielen Jahren über stark frequentierte Kurse und bedanke mich an dieser Stelle bei meinen treuen und motivierten Kunden.

Mein Motto:

Education is an admirable thing but it is well to remember from time to time that nothing worth knowing can be taught.

Oscar Wilde

Aus- und Weiterbildungen "Sport und Sprache"

University of Cambridge zertifizierte Sprachtrainerin (TNT, FCC, CAC)

Seit 2006 freiberufliche English Language Trainerin/Teacher for Companies (Pharmaindustrie, Banken, Sales & Marketing, Schulen etc.)

Trainer B und C Lizenzen - Gesundheits- und Breitensport G.U.T - Landessportbund Frankfurt

Trainerausbildung " Sport in der Prävention"

DTB Trend Convention - Body & Mind

Aktionstag Pilates - Sportschule Frankfurt

Indoorcycling Instructor - Masterclass - London, Oxford/Frankfurt

Indoorcycling für Fortgeschrittene

Radtourenguide

Rückenschulleiterin - Rückentrainer- Rückenschullehrerin - RückenAktiv - Medizinische Rückenfitness .  Dachverband Forum gesunder Rücken

Medical Fitness Trainer/Personal Trainer - Deutsche Sportakademie Hamburg

Crossfit in der Rückenschule - Landessportbund Baunatal

Functional Training für Radfahrer - Hessischer Radfahrerverband Frankfurt

Pilates im Leistungssport - DTB

Pilates Stretching - Pilates mit Rolle - Pilates für Leistungssportler - Pilates Flow Tonic - Pilates meets T-Bow

Feldenkrais - Beweglichkeit in jedem Alter - Dr. Matthias Rießland (LSB)

Tanzen kennt kein Alter - Fortbildung

LifeKinetik - Aroha - Spiraldynamik, Bildungswerk LSB

Kursleiterin PowerYoga, Beckenboden, Pilates u. v. m. - DTB

Zertifizierte Gesundheitsberaterin (Studiendauer 24 Monate Abschlussnote 1,8) - Schule für freie Gesundheitsberufe Wuppertal

Ausbilderin für Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung und Phantasiereisen (Ausbildungszeit 18 Monate) - Schule für Gesundheitsberufe Wuppertal

Entwicklerin der Kurse Crossover Bodyfit, Crossover Bodywork, AeroBack

MAT Brain Walking Trainer - Wissenschaftliche Akademie der Gesellschaft für Gehirntraining GfG

u. v. m.

Kooperation:

Laufschule von Jürgen Göritz, Marathonläufer und Lauftherapeut, in Neustadt/Pfalz

Laufwochenenden 2020 mit Connie & Jürgen

Bad Wörishofen - 06. - 10.06.2020

Pfalz - 27. - 28.06.2020

www.laufrichtig.com


Mitgliedschaften:

DIMB - Deutsche Initiative Mountainbike

ELTAF - English Language Teacher Association Frankfurt

Arbeitsgemeinschaft der freien Trainer und Therapeuten

TV Langen - Triathlon 

Radteam Neu-Isenburg - Triathlon

Lauftreff Neu-Isenburg

Presse

Radteamler überzeugen beim Nikolaus-Duathlon 2017

Viermal auf dem Podest, ein klasse Ergebnis der Radteamler beim Nikolaus-Duathlon der Triathlon Abteilung von Eintracht Frankfurt.

Bei winterlichen Temperaturen und reichlich Schnee überzeugten die Radteamler mit 3 x Platz 2 (Connie Nehls, Bernd Freyermuth und Rolf Feldmann) und 1 x Platz 1 für Karl-Ludwig Börtzler. Auf dem anspruchsvollen Geläuf und der verschneiten Radstrecke zeigten die Radteamler eine hervorragende Radtechnik und eine gute Laufkondition. Der Vorstand des Radteam gratuliert den Teilnehmern zu diesen erneut guten Platzierungen.


Silbersee Triathlon vom Sitri. Silberseetriathlon - der Große unter den Kleinen

Die Bezeichnung "Volkstriathlon" hinkt hier gewaltig. Schon 1996 war dieser Triathlon recht hochgradig besetzt. Einsteiger kann man an einer Hand abzählen, eher ist das Bild geprägt von Startern, die durch Tragen entsprechender T-Shirt- und Trikotaufdrucke signalisieren, dass sie schon längst die große Triathlonwelt erobert haben: Ironman Frankfurt etc. Nordhessen galt früher als Triathlonhochburg - der Sitz der DTU in Fritzlar dürfte dazu beigetragen haben.

Der entspannte Schwimmstart auf die  700 m Schwimmen im Silbersee  bei  angenehmen 21C° machen übermütig, somit entschließe ich mich, noch etwas im Wasser zu verweilen und ein extra große Runde zu schwimmen - herrlich! Zeit - plötzlich egal! Die feinstaubfreie Radstrecke fordert die Oberschenkelmuskulatur, sind doch einige Anstiege zu bewältigen. Die rasanten, kurvenreichen Abfahrten mit  Höchstgeschwindigkeit von 75 km/hr entschädigen - wie auch die landschaftlichen Impressionen, und lenken von den brennenden Beinen ab. Die vielen Aktivitäten am Vortag machen sich bemerkbar. Carpe momentum! Trotzdem, hier war ich wieder in meinem Element. Nach 23 km wurde diesem Vergnügen leider schon ein Ende gesetzt - mein Horrorszenario folgt: Laufen! Auf der abwechslungsreichen Laufstrecke geht es ebenso wellig und dellig zur Sache. Kurz am See entlang, dann Richtung Homberg/Efze. Konzentriere mich auf die Landschaft, eigentlich würde ich nun doch gerne 10 km Laufen - immer weiter. Die Beine sind nach 3,5 km recht locker. Vor dem Ziel noch ein kurzer Anstieg - ... und ab ins Ziel. Das Gleiche nochmal, bitte!

Nach 125 Triathlonstarts bleibt dieser mein Favorit - auch wenn mir die langen Distanzen mehr liegen. Mein Partner und ich sind sehr zufrieden. Er mit dem 6. Platz bei starker Konkurrenz, ich 2. Platz inklusive ausgedehnter Schwimmrunde.

Die Unterkunft im Feriendorf war übrigens überraschend komfortabel, nicht gemütlich aber funktionell - kein Lärm am Abend, sehr leckeres Essen im Restaurant. Aktivitäten wie Minigolf, Kletterpark u. v. m. trugen zu einem runden Wochenende bei.

 

Allgäu Panorama-Marathon

Im Allgäu macht man Urlaub und geht wandern. Nicht so Connie Nehls, sie zog die Laufschuhe an und startete beim Allgäu-Panorama-Marathon.

Zwischen den Kilometern 12 und 15 gibt es einige heftige Anstiege mit insgesamt 220 Höhenmetern zu bewältigen.

Der Blick ist immer auf die Oberstdorfer Berge gerichtet.......

 

Nikolaus Duathlon

Bei den Frauen konnte Barbara Lavveroux vom EFSC das Rennen für sich behaupten. Es war erst ihr zweiter Duathlon und sie war froh, dass sie keinen Platz mehr auf der Classic Strecke ergattert hatte, wie sie im Ziel erklärte, denn dafür hätte sie länger benötigt als 1:17:37.
Nach ihr kamen Astrid Kobbert (1:21:18) aus Bad Soden und Connie Nehls von Spiridon Frankfurt mit 1.22.57 ins Ziel.



(Sitzen ist das neue Rauchen – mehr Bewegung im Alltag!

April 2018Kulturelle AngeboteFrankfurt, Unterstützung

Sitzen ist das neue Rauchen, hast du das auch schon mal gehört? Sitzen ist also ziemlich ungesund, aber irgendwie müssen wir in der Schule, beim Lernen, in der Ausbildung oder auch im Studium eigentlich fast immer sitzen…

Was kann man tun? Die VHS widmet sich dem Thema mit vielen spannenden Vorträgen und Diskussionen in einem kostenlosen Workshop am Dienstag 17. April, 19 Uhr bis ca. 21.30 Uhr

VHS, Sonnemannstraße 13, Raum 4001

Eintritt ist frei

Das Programm:

Das Gehirn: Lernen und Bewegung
Vortrag mit PD Dr. habil. Marion Grein, Neurodidaktikerin, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Spielerisch das Gehirn bewegen
Übungen aus der Life Kinetik ® mit Cornelia Nehls, Gesundheitsberaterin und aktive Triathletin

Gesundheit zwischen Sein und Sollen
Vortrag mit Dr. Ulf Henrik Göhle, Motologe M.A., Philipps Universität Marburg

Rodgau Triathlon

Die Vereinsmeisterschaft sicherte sich bei den Frauen Melanie Döbele, bei den Männern wurde Bernd Freyermuth neuer Vereinsmeister. Bernd Freyermuth gelang überdies auch der Sieg in der stark besetzten Altersklasse AK 55 (55 bis 59 Jahre). Mit hervorragenden Leistungen hielten auch Jeanette Pokorny-Racke und Connie Nehls die Konkurrenz in Schach; in ihren Altersklassen belegten sie den 1. bzw. den 2. Platz.


0248